Sexstellungen.net

Tempelstellung

Für sportliche Pärchen ist die Tempelstellung sicher eine Empfehlung wert. Einfach ist die Stellung zwar nicht, doch das Ergebnis ist nicht zu verachten.
Die Tempelstellung – Sportlichkeit ist notwendig
Bei der Tempelstellung nimmt der Mann die Hockstellung ein, während es sich die Frau auf seinem Schoß bequem macht. Durch Küssen und Streicheln bringt sich das Pärchen in die nötige Stimmung. Anschließend hebt er sie in die Höhe, um in sie einzudringen. Dabei lehnt er sich vorsichtig nach hinten, bis er auf seinem Rücken zum Liegen kommt. Dabei hebt sie ihren Hintern leicht an, um sich gegeneinander die Beine auf die Schultern zu legen. Wenn der Mann sich vorsichtig vor und zurück bewegt, entsteht die nötige Reibung, um zum sexuellen Höhepunkt zu gelangen.
Tipp:
Wer Rückenprobleme oder ähnliche körperliche Leiden hat, sollte die Tempelstellung lieber meiden.
Allgemeine Bewertung der Sexstellung
Flop
166-5-5
Top
Schwierigkeitsgrad der Sexstellung
Leicht
166-4-5
Schwer
Wer hat die Kontrolle bei dieser Sexstellung?
166-2-0-Mann, Frau,Beide
Für welchen Verkehr ist diese Sexstellung am besten geeignet?
166-2-0-Geschlechtsverkehr,Oralverkehr,Analverkehr
21#0#tempelstellung#0