Sexstellungen.net

Tarantel

Auch die Tarantel ist schlichtweg eine abgeleitete Sexposition der Reiterstellung, denn auch hier nimmt die Frau auf seinem besten Stück Platz. Viele Männer finden diese Position ungemein erregend, denn allein der Anblick ihres Liebesdöschens macht da viele Herren ganz heiß, wobei er hier keine Möglichkeit hat seine Frau zusätzlich mit den Händen zu verwöhnen.
Die Tarantel - eine Abwandlung der Reiterstellung
Der Mann setzt sich aufs Bett, auf den Boden oder auch auf die Couch und stützt sich mit seinen Händen nach hinten hin ab, so dass er eine halb sitzende, halb liegende Position einnimmt. Seine Beine sind dabei leicht gespreizt. Nun nimmt die Frau auf seinem Becken platz und schiebt sein bestes Stück tief in sich hinein. Mit den Armen stützt sie sich nach hinten ab und stellt sich dabei leicht auf die Zehenspitzen. Ihr Becken ist frei, um den Takt vorzugeben und der darf ruhig in einen heißen Galopp übergehen.
Tipp:
Liebkosungen sind während des Aktes bei der Tarantel nicht machbar. Da beide Partner ihre Hände benötigen, um das Gleichgewicht zu halten, geht es hier nur um den reinen Geschlechtsakt, was viele Paare aber ungemein antörnend finden.
Allgemeine Bewertung der Sexstellung
Flop
188-0-5
Top
Schwierigkeitsgrad der Sexstellung
Leicht
188-0-5
Schwer
Wer hat die Kontrolle bei dieser Sexstellung?
188-0-0-Mann, Frau,Beide
Für welchen Verkehr ist diese Sexstellung am besten geeignet?
188-0-0-Geschlechtsverkehr,Oralverkehr,Analverkehr
21#0#tarantel#0