Sexstellungen.net

Herrscherin

Die Herrscherin ist eine Sexstellung, die ebenfalls eher für konditionell gut veranlagte Menschen geeignet ist. Allerdings ist es dennoch keine Stellung, die sportliche Höchstleistungen verlangt.
Die Herrscherin – die Frau hat die Führung
Bei der Sexstellung Herrscherin nimmt er zwischen ihren Beinen Platz und legt seine Schenkel auf ihre Beine. Sei Füße verschränkt er hinter ihren Rücken. Anschließend umfasst er ihre Schultern, während sie seine Taille festhält. Dabei müssen sie ihre Fußsohlen flach auf dem Boden stellen, um besseren Halt zu finden. In dieser Position kann man sich gegenseitig erregen in dem man seine Finger zur Hilfe nimmt. Streicheln, innige Küsse bis hin zur Reizung der Geschlechtsorgane mit den Fingern ist alles erlaubt. Ist das Glied steif, lehnt sich der männliche Partner nach hinten zurück, um sich auf dem Rücken zu legen. Danach legt er seine Beine auf ihre Schultern, um es ihr zu vereinfachen ihn an sich heranzuziehen. Sie nimmt eine Art hockende Position ein, um sein erregtes Glied in ihre Vagina einzuführen. Dabei muss sie ihre Füße fest auf dem Boden drücken, um nicht das Gleichgewicht zu verlieren.
Tipp:
Wenn ein Pärchen die Sexstellung Herrscherin ausprobieren möchte, sollten sie dafür sorgen, dass sie, einen bequemen Untergrund zur Verfügung haben, denn anders ist diese Stellung sicher alles andere als sexueller Genuss.
Allgemeine Bewertung der Sexstellung
Flop
126-3-5
Top
Schwierigkeitsgrad der Sexstellung
Leicht
126-5-5
Schwer
Wer hat die Kontrolle bei dieser Sexstellung?
126-1-0-Mann, Frau,Beide
Für welchen Verkehr ist diese Sexstellung am besten geeignet?
126-0-0-Geschlechtsverkehr,Oralverkehr,Analverkehr
21#0#herrscherin#0