Sexstellungen.net

Entenstellung

Die Entenstellung erfordert vor allem vom Mann eine kleine akrobatische Höchstleistung und durchaus traut nicht jeder Liebhaber sich diese Position zu, denn hier muss der Mann stets die Balance halten. Den Namen hat diese Stellung erhalten, weil die Position des Herrn hier an eine Ente erinnert.
Die Entenstellung fördert den Gleichgewichtssinn des Mannes
So liegt die Frau bei der Entenstellung erst einmal auf dem Rücken und streckt dabei das rechte Bein weit von sich. Dann dreht sie sich leicht auf die rechte Seite, winkelt das linke Bein an und hebt es dann hoch. Der Liebste hingegen hockt über den Schenkeln seiner Frau. Nun winkelt er sein rechtes Knie an und schiebt dieses unter das linke Knie seiner Liebsten. So kann sie sich leicht hier einhaken. Gleichzeitig dringt der Mann in dieser Stellung auch in das Döschen der Frau ein und kann nun zeigen, wie er gleichzeitig für etwas Tempo bei seinen Stößen sorgen kann und zudem die Balance hält.
Tipp:
Die Entenstellung ist nicht jedermanns Sache, denn schon das Lesen allein verwirrt da viele. Wer dennoch auf kleine Experimente abfährt, sollte ruhig mal auf diese Position zurückgreifen, denn was sich so kompliziert anhört, kann für eine Menge Glücksgefühle sorgen.
Allgemeine Bewertung der Sexstellung
Flop
113-4-5
Top
Schwierigkeitsgrad der Sexstellung
Leicht
113-4-5
Schwer
Wer hat die Kontrolle bei dieser Sexstellung?
113-2-0-Mann, Frau,Beide
Für welchen Verkehr ist diese Sexstellung am besten geeignet?
113-2-0-Geschlechtsverkehr,Oralverkehr,Analverkehr
21#0#entenstellung#0